DAV Felskurse Donautal

Hier könnt ihr so richtig eure Meinung zu den unterschiedlichsten Themen kundtun...

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff

Antworten
Benutzeravatar
hang loose
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1258
Registriert: 3. Aug 2001, 02:00
Wohnort: Stuttgart

DAV Felskurse Donautal

Beitrag von hang loose » 30. Mai 2011, 10:42

Ich war am We. mal wieder im Donautal. Ist leider viel zu selten geworden. Mir ist aufgefallen, dass sich enorm viele DAV Kletterkursgruppen dort aufgehalten haben. Es war schon fast lästig. Das verhalten am Fels war oft auch sehr bedenklich.
Da wurden z.b an der Alten Hausener Wand und Eiger Turm, die beliebtesten Routen stundenlang mit Topropes belagert. Teilweise worde diese sogar direkt durch die Bührhaken geführt, ohne eigene Karabiener. Ein Kursleiter hatte teilweise 6 Kletterter gleichzeitig in 3 verschiedenen Toproperouten "betreut" Lautstark wurden Tipps und Anweisungen durch die Wand gebrüllt. Zu einer Tour nam man den Weg zum Einstieg nicht, wie markiert und angelegt,sondern durch einen steilen, weglosen Abschneider...

scheco
Forum Profi
Beiträge: 40
Registriert: 4. Sep 2009, 09:54

Re: DAV Felskurse Donautal

Beitrag von scheco » 30. Mai 2011, 22:51

Jep, da muss ich Dir leider Recht geben. Also am We gehe ich eigentlich nicht mehr ins Däle, das von Dir Beschriebene nimmt in letzter Zeit extrem Ausmasse an.

Benutzeravatar
lampi
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 3020
Registriert: 8. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Stuttgart

Re: DAV Felskurse Donautal

Beitrag von lampi » 31. Mai 2011, 10:35

Ein Tipp an die betreuende Sektion!

felsenputzer
Forum Überflieger
Beiträge: 60
Registriert: 12. Okt 2009, 21:03

Re: DAV Felskurse Donautal

Beitrag von felsenputzer » 5. Sep 2011, 08:53

:evil: Typisch DAV ... zuerst lange zurückgehalten als es um Sport-, Wettkampfklettern und Felssperrungen ging...und jetzt wo noch ein paar Felsen frei sind...
kommerziell ausschlachten so gut es geht...
obwohl jeder weiß daß das Felspotential besonders in den Mittelgebirgen nun mal sehr begrenzt ist...und irgendwann die Schallmauer durchbrochen wird und es unvermeidlich wieder zu noch mehr Sperrungen kommt weil noch mehr Kletterer nunmal noch mehr Umwelt zerstören wie man wohl leider an fast jedem Felsen der viel besucht wird erkennen kann!

...und man kann Felsen nun mal nicht einfach "bauen" wie neue Fußballstadien...

Wäre hier vielleicht nicht doch etwas mehr Zurückhaltung angesagt? :oops:

Irgendwie erinnert mich das an den Spruch den der Papst kürzlich von sich gab:
"...auch wer an Gott glaubt...wird den Weg zu ihm nur über die Gemeinschaft der Kirche finden..." :-"

RoccoKo
Forum Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 6. Sep 2011, 16:07
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: DAV Felskurse Donautal

Beitrag von RoccoKo » 6. Sep 2011, 16:51

Tja, mit dem DAV hatte ich auch so meine Probleme, als ich mal kurzzeitig Mitglied war. Sehr merkwürdiger Verein, muss ich sagen. Auch die Geschichte des Ladens ist ja sehr bedenklich. Habe ich erst gecheckt, als ich wieder austreten wollte und mich ein bißchen mehr mit dem Laden beschäftigt habe.

Würde sagen, der DAV verhält sich zu uns Kletterern wie der Musikantenstadl zu richtigen Musikern.

Topobär
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1690
Registriert: 20. Aug 2004, 11:15
Wohnort: Hannover

Re: DAV Felskurse Donautal

Beitrag von Topobär » 7. Sep 2011, 10:43

Das liebe ich so an diesem Forum. Einfach mal eine pauschale Allgemeinkritik, ohne konkrete Beispiele. Die könnten ja in Frage gestellt werden. ](*,)

Antworten