Seite 1 von 1

Re: Guter Felsen im Harz

Verfasst: 2. Nov 2017, 18:48
von Harzer
Friends sind auch eine gute Wahl und nicht nur das, Schlingen bringens auch .Nicht nur auf Klemmkeile setzen ](*,)

Re: Guter Felsen im Harz

Verfasst: 24. Feb 2017, 11:22
von erodriguez
Interessant auch mal von anderen darüber etwas zu hören. Die ganzen Profis in den Magazinen loben den Ort wo es nur geht. Ich selbst hatte auch schon so meine Problemchen dort.

Re: Guter Felsen im Harz

Verfasst: 30. Jun 2016, 21:24
von kletternhans
finde ich nicht,

ich sah schon mehrere Kletterer im Okertal neben mir, bei denen teilweise alle losen Keile nach unten rutschten, was dann gefährlich wird, weil sich viele Granitspalten nach innen verjüngen, eben Harzklettern

natürlich kann man die kastenähnlichen und v-förmigen Spalten, die sich nach innen verbreitern, gut nutzen :D , aber wenn sich manchmal nur die tyischen kleinen Spalten bieten ... :D

Re: Guter Felsen im Harz

Verfasst: 17. Sep 2010, 15:31
von Brasil
kletternhans hat geschrieben: [...] Keile [...] selten [...]
ist alles relativ. Auch mit Keilen kann man den grössten Teil der Routen absichern, man muss dann aber schon mal ein paar Meter über die letzte Sicherung hinwegklettern. Besonders den Schlafenden Löwen habe ich so in Erinnerung.

Re: Guter Felsen im Harz

Verfasst: 14. Sep 2010, 14:06
von kletternhans
hallo,
vielleicht warst Du fündig, für weitere Interessenten:

Etwas besser ist die Aufstellung und die Beschreibung der Kletterfelsen im Harz/ Okertal inkl der Wege von Duncan: http://www.educatium.de/harz/ , aber ich würde die Marienwand nicht beklettern, es gibt bessere Felsen, die mehr in der Natur stehen.

Keile sieht man, wie gesagt, selten hier,

Grüssli :D :D

Re: Guter Felsen im Harz

Verfasst: 6. Aug 2010, 21:55
von martin_h
Wenn der Granit (z.B Okertal) und nicht der Lochkalk des Römersteins im Südharz gemeint ist, kommt man ab dem 5./6. Grad nicht mehr mit Keilen aus. Die Felsen des Okertals sind typischerweise rißhaltig, häufig auch Querrisse ("Wollsack-Verwitterung"). Es sollten in diesen Graden vor allem aktive Klemmgeräte der kleinen Größen, evtl. auch "Zeros", mitgeführt werden.

Die klassische Schauwand ist die Marienwand. Nahebei mit einem schönen Mix von mittelschweren und schweren Routen liegt der "Schlafende Löwe". Die Ostseite ist etwas zugewachsen, bietet aber mit der Nordwand des Großen Treppensteins und der Südwand des Kurfürst auch sehr anspruchsvolle und lange Routen.

Guter Felsen im Harz

Verfasst: 6. Aug 2010, 18:28
von Skunk
Moin,

ich möchte nächstes Wochenende zum Klettern in den Westharz. Kann mir jemand einen bzw. einige Felsen empfehlen. Ich besitze den aktuellen Westharzführer, finde diesen aber ziemlich unübersichtlich. Die Kletterei sollte so im Vten bis oberen VIIten Grad liegen. Leider habe ich keinen kompletten Satz Friends/Cams. Kommt man auch mit Keilen und Hexen aus?
Danke für Infos!