Relaunch von Climbing.de ... Work in progress ...

Komfortable Boulderschuhe

Stellt Fragen über Boulder und Bouldern

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff

Re: Komfortable Boulderschuhe

Beitragvon Venyo » 25. Jul 2017, 18:52

Venyo hat geschrieben:Wie seht ihr das eigentlich mit dem Mondopoint? Das scheint mir eine ziemlich exakte Vergleichbarkeit zu geben. Solution war in 42 sehr eng, Scarpa Vapor V ebenfalls (beide Mondopoint 27cm), beide vermutlich in einer halben / ganzen Große größer die Kompromiss / totaler Komfort - Größe. Mal schauen, ob sich das bei meinen nächsten Anproben bewahrheitet.


Das ist nicht der Fall. Boreal Mutant wäre in 43,5 so klein, dass ich ihn nicht darin tragen möchte, auch fast nicht als Performance Fit und die Ferse ist schon minimal zu weit. Hotspots oben auf allen Zehen und vorne am großen Zeh. Ich verstehe die Größenempfehlungen einfach nicht, ich hab den Schuh 2 Minuten an und danach sind meine Zehengelenke leuchtend rot, das geht nicht. Aber endlich mal einer ohne Knöchelproblem. In 44 ist die Ferse zu weit, kann man v.a. seitlich eindrücken und bei jedem Schritt entweicht hörbar Luft, ansonsten würde ich den inzwischen sogar nehmen. Ich könnte langsam kotzen. Ich hoffe auf den Satori...

Red Chili Voltage in 43 waren vom Volume her viel zu hoch und die Ferse viel zu weit. Jetzt weiß ich, warum Red Chili für 2018 den in einer "Low Volume" - Version rausbringen wird. Ansonsten war die Größe wohl ok für mich (leichte Hotspots auf 3. und 4. Zehknöchel), aber bei dem so schlecht passender Weite von der Ferse bis zur Mitte lässt sich das wirklich schlecht sagen. Bei 42,5 Mega-Hotspot auf dem 2. Zeh, geht nicht. Die Boreal Mutant passen mir da im Vergleich wie ne 1. Jetzt könnte ich bei den nächsten Bestellungen vermeiden, Schuhe mit ähnlich hohem Volume wie der Voltage zu vermeiden. Geht aber nicht, weil das Volume nicht angegeben wird (schon gar nicht so, dass es vergleichbar wäre). Läuft.

Edit: der Satori ist auch nix, zumindest nicht bis 43.5. Bei der größe habe ich einen Hotspot auf dem 2. Zeh, der extrem aufgestellt ist, leider unter dem Toepatch. Schon nach dem Anziehen ist das schmerzhaft und wenn ich eine Treppenkante trete, gehts überhaupt nicht mehr (der 2. ist bei mir wie gesagt so ziemlich so lange wie der große Zeh). Bei 42,5 bestehen all meine Zehen nur noch aus Schmerz direkt nach dem Anziehen. Ich habe mir jetzt nochmal den Solution in 42,5 bestellt, wenn der auch nicht passt, versuche ich nochmal den Satori in 44, wobei ich mir da schon fast sicher bin, dass mir die Ferse zu weit sein wird. Verflucht seien meine schmale Ferse und meine langen römischen Zehen ;)

Falls das noch jemand liest: hat jemand eine Idee für mein Knöchelproblem? Dann kämen die ganzen Scarpas und La Sportivas wieder in Frage.

Edit: Andrea Boldrini wird scheinbar überall überschwänglich für den Komfort und Passform gelobt. Ich probiere mal die Spider, evtl. haben die ja auch nicht die Haltbarkeitsprobleme der Apache-Modelle.
Edit2: 42.5 in den Solution ist zwar bequem, aber die Ferse sitzt schon nicht mehr gut. Sollte ich wohl in 42 nehmen, auch wenn mir der zunächst zu klein vorkam. Der Solution soll sich ja definitiv weiten, evtl. steh ich den Anfangsschmerz dann doch durch um danach endlich einen gut passenden Schuh zu haben. Die Zehenbox ist jedenfalls einfach toll und er schneidet nicht in den Knöchel, damit hat er schon ein Alleinstellungsmerkmal für mich gegenüber allen anderen Schuhen bis jetzt.
Edit3: der Scarpa Instinct VSR soll am Schaft auch bequemer sein als der VS. Probiere ich auch nochmal.
Edit4: Solution 42: Hotspot auf zweitkleinstem Zeh, mehrere Zehengelenke dunkelrot nach wenigen Minuten tragen.
Edit5: Scarpa Vapor VSR in 42.5 hat etwas mehr Druck auf den Zehen als es mir gefällt, sitzt ansonsten ziemlich gut. In 43 ist es in der Zehenbox so wie ich es mag (Zehen aufgestellt, aber ohne viel Druck), allerdings ist in der Ferse dann seitlich unglaublich viel Platz. Der Solution fühlt sich im Vergleich von den Materialien her (Innen"socke", Zehenbox) besser an.
Der Andrea Boldrini Spider sitzt in 42.5 von allen Schuhen, die ich ausprobiert hab, am besten ohne zu schmerzen, allerdings hat er seltsamerweise ein so geringes Volumen, dass er ungewöhnlich auf meinen Vorderfuß drückt, obwohl ich keinen hohen Rist habe. Beim Treten auf einer Treppenkante muss man unglaublich viel Kraft im Fuß aufbringen im Vergleich zum Solution, mit dem man einfach locker viel länger stabil steht. Die Ferse sitzt an sich zwar gut, aber es kann auch Luft entweichen und das hört sich blöd an... ich schiebe das inzwischen aufs das Material; beim Scarpa hatte ich das Problem auch und der ist auch Synthetik während der Solution mehr Leder hat. Den letzten, den ich jetzt probieren werde, ist der Andrea Boldrini Apache Light Plus: https://www.bergzeit.de/andrea-boldrini-apache-light-plus-kletterschuhe-39-5-brg/
Wobei ich ja nicht kapiere, warum der a) nicht auf der Andrea Boldrini Website ist b) auch in dieser Variante in anderen Shops unter gleichem Namen angeboten wird, ohne dass ich in der Lage bin, herauszufinden, worin genau die sich unterscheiden und welche Version die neuere ist: https://www.bergzeit.de/andrea-boldrini-apache-light-plus-kletterschuhe/
Am liebsten würde ich vom Solution in 42 (wahrscheinlich ginge auch noch 41.5 oder gar 41) die Ferse nehmen, das Volumen vom 42 und vom 42.5 die Zehenbox, den Downturn (egal welche Größe) vom Solution und die Leiste und Vorspannung von Andrea Boldrini nehmen.
Der Andrea Boldrini Light Plus hat eine unglaublich dünne, wabbelige Ferse. Außerdem drückt er etwas auf die Achillessehne, das habe ich bisher bei keinem anderen Schuh gemerkt. Sensitivität schön und gut, aber da finde ich den Weg von La Sportiva, die Ferse eher noch zu verstärken als es bei einer vergleichsweise stabilen, vollgummierten Ferse ohnehin schon ist, besser. Ein Hook soll stabil sitzen und nicht weh tun.
Vom Materialmix her finde ich den Solution ziemlich perfekt. Viel Leder, eine sehr bequeme "Innensocke" / Zunge und angenehmes Material in der Zehenbox.
Vermutlich wäre ein Solution in 42 am besten und dann könnte ich die Hotspots mit folgenden Tricks behandeln: https://www.youtube.com/watch?v=bUPDp9KiGd8
Edit100: der Solution ist mir in 42.5 zu groß, da verrutsche ich drin wenn ich in bestimmten Winkeln auf Tritten stehe. Das wird wegen Asymmetrie und Downturn schnell schmerzhaft, wenn der Fuß falsch sitzt.
Ich habs bis hierhin erstmal aufgegeben; ich vermute, dass der Andrea Boldrini Apache 5 noch was gewesen wäre; der hätte wahrscheinlich nicht so eine extrem dünne Ferse gehabt.
Ich schaue demnächst mal nach La Sportiva Mythos Eco und lass meinen Mad Rock Drifter kleben. Evtl. versuche ich auch die Solution mit Socken und/oder nutze sie nur für Dächer und Spezialfälle
Venyo
Forum Fortgeschrittene(r)
 
Beiträge: 15
Registriert: 22. Mai 2016, 00:03

Vorherige

Zurück zu Boulder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste