Relaunch von Climbing.de ... Work in progress ...

Muskelkater - ignorieren?

Wer trainiert wie, wo, wann und was bringts?

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff

Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon kinderfresserin » 23. Apr 2011, 16:12

Hallo,
mal eine dumme Frage: ich kenne die aktuelle Lehrmeinung über Muskelkater (Mikrotraumen, "ausheilen" lassen usw) und weiß daß ich durch normales alle-paar-Tage-klettern sicher auch die Erholungsfähigkeit meines Körpers erhöhe.
Wenn ich nun aber an einen Kletterurlaub oder nur ein Wochenende denke: schon am 2. oder spätestens am 3. Tag ist der Muskelkater da, und man will dann ja nicht 2-3 Tage Pause machen müssen sondern vielleicht doch noch sein tolles wichtiges Projekt knacken.
Oder man kommt - wie jetzt gerade - vom schönene aber anstrengenden WE draußen und die Sonne scheint immer noch und man würde gern sofort wieder weiterklettern... aber der böse Muskelkater und die Erholung...
Naja, ich denke ihr wißt was ich meine.

Würde es Sinn machen in der Halle im Alltag mal immer wieder so eine Phase mehrtätiger voller Belastung zu simulieren anstatt brav abzuwarten bis die dicken Arme wieder weg sind? Bzw in solchen Situationen dem Körper einfach regelmäßig und ignorant diese weitere Belastung zuzumuten?
Ich mein, die großen Helden erzählen auch daß sie fast oder wirklich täglich trainieren, ob man den Körper nicht doch dazu zwingen kann seine Erholungsfähigkeit zu verkürzen und nciht dadurch im Übertraining noch Leistung abzubauen?
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Experimenten, die eben nicht nur den "Notfall" sondern die Regel betreffen?
kinderfresserin
Forum Überflieger
 
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2004, 04:12
Wohnort: Duisburg

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon anfängerschreck » 23. Apr 2011, 18:40

muskelkater habe ich bisher immer einfach ignoriert...aber es ist auch mein körper und nicht deiner den ich schinde...ich lebe da nach der maxime alles muß bewegt werden außer knochenbrüche...
viel spaß beim selbst in deinen körper reinhören...
Glaubt mir, die Welt wird euch nichts schenken. Wenn ihr ein Leben wollt, so stehlt es.
(Lou Andreas-Salomé)
Benutzeravatar
anfängerschreck
Scheintot, weil nur noch im Forum
 
Beiträge: 530
Registriert: 8. Feb 2008, 21:22

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon EmptySoft » 24. Apr 2011, 23:06

Versuche es doch einmal mit einem schönen Ausklettern nach der Anstrengung. Damit erholt sich Dein Körper schneller.

Und PS, im Urlaub klettere ich die vollen 14 Tage durch ...
Benutzeravatar
EmptySoft
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 250
Registriert: 13. Nov 2006, 13:36
Wohnort: Graz

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon dymas » 25. Apr 2011, 22:27

Das kommt mit der Zeit. Zu Beginn meiner Kletter-Laufbahn konnte ich nur 2 mal die Woche klettern. Heute macht mir auch 4 Tage bouldern nacheinander nicht soviel aus, natürlich nimmt die Leistung von Tag zu Tag ab. In der Halle schindet man sich auch mehr als draussen.
Versuch mal im Urlaub nicht jeden Tag aus allen Rohren zu ballern sondern bewusst auch mal n ruhigen Tag mit leichten Routen einzulegen. Bzw. statt der Dachballerei mal was entspannt plattiges zu machen.
dymas
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 186
Registriert: 30. Sep 2009, 15:46

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon kinderfresserin » 27. Apr 2011, 22:37

Das kommt mit der Zeit? :sick: Ich kletter seit fast 15 Jahren, ich fürchte da kommt nix mehr von allein... Immerhin kann ich zwar nicht mehr viel kaputt machen aber ich muß mir schon sehr gut überlegen woran ich arbeiten will weil ich mit sehr großer Anstrengung nur noch sehr kleine Fortschritte mache.
kinderfresserin
Forum Überflieger
 
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2004, 04:12
Wohnort: Duisburg

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon kletternhans » 1. Feb 2016, 15:53

Man darf dabei nicht vergessen, dass wir sehr untersch. Gefässe, untersch. dynamische Fasern, etc. aufweisen,

was der Eine gut fünf Tage erträgt, muss der Andere nicht zwei Tage ertragen, auch Stichwort biol. Alter :-$


:D
kletternhans
Forum Überflieger
 
Beiträge: 56
Registriert: 8. Aug 2007, 14:25

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon lampi » 1. Feb 2016, 16:26

kinderfresserin hat geschrieben:Ich mein, die großen Helden erzählen auch daß sie fast oder wirklich täglich trainieren, ob man den Körper nicht doch dazu zwingen kann seine Erholungsfähigkeit zu verkürzen und nciht dadurch im Übertraining noch Leistung abzubauen?
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Experimenten, die eben nicht nur den "Notfall" sondern die Regel betreffen?

Die großen Helden sind zwischen 15 und 30 Jahre alt. Vergiss das nicht.
Dazu kommt, dass sie auch (nicht nur) deshalb, sich so schnell zu erholen, zu den "großen Helden" geworden sind. Mittlerweile ist das nicht der einzige, aber der wesentliche begrenzende Faktor.
Und, ich habe keine Ahnung, was die sich reinschmeißen um schneller zu regenerieren. Ich wette das hört mit Kreatin nicht auf. Frag sie doch mal.
Die trainieren jeden Tag was Anderes. Das ist ja auch, was unseren Sport so interessant macht.
Benutzeravatar
lampi
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 3012
Registriert: 8. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon leistenkalle » 6. Jun 2017, 14:19

ich kann auch jeden Tag klettern gehe und komme klar. Wenn aber zwei volle Tage Pause stattfinden, kann ich am dritten Tag deutlich mehr Leistung abrufen.
leistenkalle
Forum Fortgeschrittene(r)
 
Beiträge: 11
Registriert: 2. Jun 2017, 17:49

Re: Muskelkater - ignorieren?

Beitragvon kletternhans » 15. Jun 2017, 19:24

Du kannst mit Mg, K und einfachem Eiweisshake direkt nach der letzten Belastung schneller regenerieren, mit Kohlenhydraten wie Nudeln oder unterwegs Gels bleibst du auch länger fit, aber Ewigfitte meinten neulich auch, dass mein Ruhetag gar net sooo schlecht wäre :D
kletternhans
Forum Überflieger
 
Beiträge: 56
Registriert: 8. Aug 2007, 14:25


Zurück zu Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast