Abseilen wegen Schlinge

Fragen zu alpinen Dingen?

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff

Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von Bas » 16. Sep 2009, 16:51

8-[ ähhh ja.
Nee quatsch, ich bin immer auf der Suche nach langen Wänden, am liebsten einigermaßen homogen senkrecht.
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...

icke
Übernachtet im Forum
Beiträge: 223
Registriert: 18. Jun 2005, 16:23

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von icke » 16. Sep 2009, 19:45

war die dru nordwand allain leininger. ok, das ganze hat mit nem biwak beim abstieg geendet, weil der wirklich scheisse in der nacht zu finden ist...aber wetter war gut und zu kalt wars auch nicht :)

bas, schau dir mal die marmolada(zB vinatzer/messner oder moderne zeiten) oder dru westwand (dir amerikaner) an.

Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von Bas » 16. Sep 2009, 20:31

oh die dru, nein danke, plattensurfen ist nicht so mein ding. und die modernen Zeiten, tja da würd ich dann höchstens nachjumarn, aber die messner sieht ganz nett aus...
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...

ich
Forum Überflieger
Beiträge: 60
Registriert: 10. Sep 2003, 20:06

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von ich » 16. Sep 2009, 20:44

platten?? :o

Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von Bas » 16. Sep 2009, 21:06

lockere platten, schuppen, die gern mal den restlichen berg mit runterziehen...
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...

klimbert
Übernachtet im Forum
Beiträge: 378
Registriert: 15. Jun 2009, 10:57

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von klimbert » 16. Sep 2009, 21:26

icke hat geschrieben:och, ich bin diesen august um 1230 in ne 800m wand eingestiegen...
:o Ja bist du denn des Wahnsinns fette Beute?! Das war mindestens 10 Stunden zu spät, wenn du dann noch wegen ner Schlinge abseilen musst, ist aus die Maus!! Diese Anfänger... [-X
"Mehr Nägel, ich rutsche." (J.C.)

Benutzeravatar
MolaMola
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1078
Registriert: 9. Jul 2007, 00:33
Wohnort: Oranienburg+Berlin

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von MolaMola » 16. Sep 2009, 21:45

Nicht auszumalen, wenn dir da eine Schlinge...ich kann nicht weiter schreiben...
Die Photosynthese war eine gute Idee.

volker1
Scheintot, weil nur noch im Forum
Beiträge: 935
Registriert: 8. Sep 2005, 13:33

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von volker1 » 4. Okt 2009, 19:34

Egal ob wichtig oder völlig unwichtig, oder ob viel Zeit oder zu wenig.
In alpinen Routen bildet man eine Seilschaft! Da kann nicht einfach einer mal so im Alleingang entscheiden, dass er mal einfach so mitten in der Route abseilt nur um eine doofe Schlinge zu holen. In einer Seilschaft geht man eine gewisse Verpflichtung seinem Kameraden gegenüber ein. Da sind unverbesserliche Ich bezogene Einzelgänger einfach nicht gefragt.
Ich würde mit Ihm nicht mehr klettern gehen, erst recht nicht in alpinen Routen.

Klar kann das bei nur einer Seillänge die abgeseilt wird recht schnell gehen (im Notfall wieder hoch Prusiken) aber es zählt einfach die gemeinsame Entscheidung!

p.s. erst Mittags einzusteigen ist natürlich auch nicht gerade sehr früh für eine Route mit 450 Metern. Auch wenn man die Route in 5 Stunden schaffen kann, heißt das nicht, dass es nicht hier und dort länger dauern kann. Und unter Zeitdruck abzusteigen, dass man nicht in die Dunkelheit kommt ist einfach doof.

räuber
Forum Profi
Beiträge: 34
Registriert: 2. Okt 2005, 11:41

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von räuber » 5. Apr 2010, 11:12

Wolfiech hat"s gut getroffen ! Schwachsinn, so etwas.
Aber man glaubt es nicht, ich habe es schon selbst erlebt und zwar auch in der Fiameskante. Da war es eine 10 Jahre alte 6 er Reepschnur !!. Die fiel 20 Meter runter und er war total verrückt danach. Ich habe nur den Kopf geschüttelt, weil ich dieses verfaulte Ding nicht mal so benutzt hätte.
Leute gibts.

Benutzeravatar
mangiari
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 6739
Registriert: 3. Jul 2004, 17:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von mangiari » 5. Apr 2010, 11:32

Volker hat's besser getroffen. Man ist eine Seilschaft und muss sich darüber einigen was man macht. An sich finde ich nichts schlechtes daran sein Kunstoffmaterial nicht in den Bergen herum flacken zu lassen. Ist natürlich doof, wenn der andere das anders sieht, aber ich versuch meinen Krempel auch wieder mitzunehmen, vorausgesetzt ich brauch ihn nicht als Fixpunkt zum Abseilen, dann geht's halt nicht so gut.

Also: Schön brav Schlingen einsammeln. Und wer Angst vor der Dunkelheit hat, sollte sich 'ne Lampe kaufen, es kann immer mal länger dauern, auch länger als man mit Polster eingeplant hat. Ich hab einmal 'ne lange Wand ohne Lampe im Stockdunkeln abgebaut, das ist kein Spaß und 'ne Lampe wiegt und kostet nicht die Welt.

:D
Ich will wieder zurück!

nightrider
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 5843
Registriert: 22. Apr 2003, 18:56

Re: Abseilen wegen Schlinge

Beitrag von nightrider » 6. Apr 2010, 01:36

Thorsten65 hat geschrieben: Frage? Seilt man im alpinen Gelände für eine Schlinge ab, wenn noch 13 Seillängen vor einem liegen????
Deinem Bericht nach zu urteilen, ja! :D
- DON´T FORGET SREBRENICA! -

Antworten