Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Fragen zu alpinen Dingen?

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff

Topobär
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1690
Registriert: 20. Aug 2004, 11:15
Wohnort: Hannover

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von Topobär » 1. Mär 2010, 10:08

slowboarder hat geschrieben: ...
Kurz gesagt, wenn du deinen Job als Sicherer ernst nimmst, wirst du bei solchen Auscheckorgien auch mit Grigri nicht um eine zusätziche Absicherung wie Schleifknoten herumkommen.

gruß, Slowboarder
Wenn der Kletterer im Seil sitzt kann ich beim Gri-Gri das Bremsseil in der Hand halten ohne Seilzug zu haben. Weshalb brauche ich da einen Schleifknoten? Ich kann sogar die Hände in die Tasche stecken, wenn ich dabei das Bremsseil nicht loslasse.

Benutzeravatar
anfängerschreck
Scheintot, weil nur noch im Forum
Beiträge: 530
Registriert: 8. Feb 2008, 20:22

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von anfängerschreck » 1. Mär 2010, 11:28

Topobär hat geschrieben: Ihr habt wahrscheinlich noch niemanden 2h beim auschecken seines Projektes gesichert. Spätestens beim 50sten Schleifknoten vergeht einem die Lust.
jemanden ununterbrochen zwei stunden sichern...so groß kann keine freundschaft sein...da vergeht einem nicht durch den 50. schleifknoten die lust ...
Glaubt mir, die Welt wird euch nichts schenken. Wenn ihr ein Leben wollt, so stehlt es.
(Lou Andreas-Salomé)

copperhead
Übernachtet im Forum
Beiträge: 120
Registriert: 24. Sep 2008, 18:46

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von copperhead » 1. Mär 2010, 11:49

anfängerschreck hat geschrieben:
Topobär hat geschrieben: Ihr habt wahrscheinlich noch niemanden 2h beim auschecken seines Projektes gesichert. Spätestens beim 50sten Schleifknoten vergeht einem die Lust.
jemanden ununterbrochen zwei stunden sichern...so groß kann keine freundschaft sein...da vergeht einem nicht durch den 50. schleifknoten die lust ...
Mach mal eine A3 / A4 Seillänge, da können es dann auch 4, 5 Std. oder mehr sein

Grüße

Benutzeravatar
mangiari
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 6739
Registriert: 3. Jul 2004, 17:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von mangiari » 1. Mär 2010, 12:02

copperhead hat geschrieben:Mach mal eine A3 / A4 Seillänge, da können es dann auch 4, 5 Std. oder mehr sein.
Da ist das aufmerksame und Daunen-weiche Sichern aber auch wieder Eigenintresse, damit der abrauschende Vorsteiger einen nicht gleich mit aus dem Stadt reisst. :grinsz:
Ich will wieder zurück!

Benutzeravatar
martin_h
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 2249
Registriert: 28. Apr 2006, 09:42
Wohnort: Zwischen Harz und Ith

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von martin_h » 1. Mär 2010, 13:33

Topobär hat geschrieben:... kann ich beim Gri-Gri das Bremsseil in der Hand halten ohne Seilzug zu haben. Weshalb brauche ich da einen Schleifknoten?
Draufstellen.

Gioia
Forum Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 23. Feb 2010, 09:32

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von Gioia » 4. Mär 2010, 16:06

So, nun schwirrt mir der Kopf... Ich danke euch erst Mal sehr herzlich - auf jeden Fall all denen, die nicht gleich mit mir geschimpft haben :).

Eine endgültige Meinung habe ich mir noch nicht gebildet, werde aber mit dem Hintergrund, den ihr mir gegeben habt, demnächst in die Kletterhalle gehen und mir die dort angebotenen Sicherungssysteme zeigen lassen (es gibt auch Kurse).

Viele Grüße an euch!
Gioia

slowboarder
Scheintot, weil nur noch im Forum
Beiträge: 513
Registriert: 23. Nov 2007, 00:28

Re: Sicherungshilfe für Kinder und Weniggkletterer gesucht.

Beitrag von slowboarder » 4. Mär 2010, 22:13

Hi

gute entscheidung.
ich denke, die 70 Euro sind in einem Kurs besser angelegt als in ein Grigri.
Gruß, Slowboarder

Antworten