Tödlicher Absturz am Matterhorn

Fragen zu alpinen Dingen?

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff

Ratriumph
Übernachtet im Forum
Beiträge: 478
Registriert: 16. Jan 2008, 06:56
Wohnort: An der Bündner Grenze

Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von Ratriumph » 27. Aug 2010, 17:01

Of all the things I've lost,
I miss my mind the most.

HARD ROCK - MY FUN

Benutzeravatar
hang loose
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1258
Registriert: 3. Aug 2001, 02:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von hang loose » 28. Aug 2010, 09:46

In China ist wohl ein Sack Reis umgefallen. Die genauen Umstände sind noch ungeklärt.

Benutzeravatar
martin_h
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 2249
Registriert: 28. Apr 2006, 09:42
Wohnort: Zwischen Harz und Ith

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von martin_h » 28. Aug 2010, 15:07

Es liegt in der Natur der Sache, daß beim Absturz eines Einzelgängers keiner dabei ist, der über den Hergang berichten kann.

gibbelhobbser
Forum Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 11
Registriert: 24. Jul 2009, 09:55

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von gibbelhobbser » 28. Aug 2010, 20:14

martin_h hat geschrieben: Einzelgänger
Ob es ein Einzelgänger war wissen wir nun wirklich nicht. In diesem Fall ein Alleingeher. Wie auch immer, jeder Absturz ist tragisch. Mein Beileid den Angehörigen.
Schlagt die (Öko-)Faschisten wo ihr sie trefft!

limette39
Forum Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 30. Aug 2010, 21:16

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von limette39 » 31. Aug 2010, 12:58

@ hang loose

wie kann man so kalt und zynisch über den Tod eines Menschen schreiben. Da wirds mir echt schlecht.

Wahrscheinlich gehörst du dann auch zu denen, die an einem Unfall vorbeifahren und denken - was kümmerts mich, der nächste wird schon anhalten - und wenn nicht, was solls - war nur ein weiterer Sack, der umgefallen ist........

cidi
Forum Profi
Beiträge: 35
Registriert: 15. Mai 2010, 15:30

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von cidi » 31. Aug 2010, 13:12

limette39 hat geschrieben:@ hang loose

wie kann man so kalt und zynisch über den Tod eines Menschen schreiben. Da wirds mir echt schlecht.
Womit genau schreibt hang loose denn deiner Meinung nach zynisch über den Tod eines Menschen?
Der äußert sich für mein Befinden lediglich etwas zynisch, aber durchaus angebracht, über die Tatsache, dass sowas hier verlinkt wird. Sollen wir hier über jeden Kletter- oder Bergsteigerunfall diskutieren. Ich bin (auch) nicht der Auffassung, dass diese Meldung so immens wichtig ist, dass man dafür einen extra thread eröffnen muss.

Benutzeravatar
hang loose
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1258
Registriert: 3. Aug 2001, 02:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von hang loose » 31. Aug 2010, 14:41

weiß du von was mir schlecht wird?? Von so einem Betroffenheitsjounalismus der Überhand nimmt. Und so Aussagen ..."jeder Absturuz ist Tragisch, mein Mitleid den Angehörigen"
Die Nachricht ansich ist nichtssagend ohne jeglichen Hintergrund. Solche Meldung könnte man wahrscheinlich an jedem Tag mehrere hier rein stellen und Beklagen.

Nun aber zu deiner Vermutung @limmette39, was ich für einer bin.Wir kennen uns nicht, aber soviel. Helfen,für andere da sein,sich einmischen,Zivielcourage usw. sind für mich selbstverständlich. Situationen die das erfordern finden sich fast Täglich. Da zeigt es sich welch Geistes Kind man ist. Und nicht bei beheucheln solcher Meldungen.Im Übrigen bringt mir Dieses, mein Verhalten nicht selten Ärger ein.
Tragisch ist es,.- vielleicht. Aber nicht für mich und wohl auch nicht für dich. Obs Hinterbleibense gibt, soviel Info gibt der Bericht ja nicht her.

limette39
Forum Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 30. Aug 2010, 21:16

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von limette39 » 31. Aug 2010, 17:35

Warum es hier eingestellt wurde - keine Ahnung. Ich bin auch nicht der Meinung, das man über diese Meldung hier diskutieren muss. Kann man es dann nicht einfach unkommentiert stehen lassen? Muß man diesen Unglücksfall mit dem Umfallen eines Sacks Reis in China vergleichen??? Diesen Ausdruck gebrauche ich nur, wenn mir etwas so was von sch.....egal ist.
Das passt einfach nicht dazu, wenn jemand sein Leben gelassen hat.

Und doch....für mich ist es tragisch, denn ich kannte und mochte ihn sehr gern.

Gaston
Übernachtet im Forum
Beiträge: 196
Registriert: 29. Apr 2003, 22:42

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von Gaston » 31. Aug 2010, 17:51

@hangloose:
Einfach mal die Fresse halten!
Da ist ein Mensch gestorben bei dem was uns allen am meisten Spaß macht!
Das ist nicht der Sack Reis der umfällt sondern unser Freund/Bergkameread/Kumpel-wie auch immer...und das macht viele hier nachdenklich.
Tödliche Unfälle passieren ständig und zeigen uns immer wieder unser aller tägliches Fehlverhalten auf und die dramatischen Konsequenzen die sich daraus für uns und unsere Lieben ergeben können. Eben das bringt uns dazu nach zu denken und unser Risikoverhalten in einem anderen Licht zu sehen.
Deine Äußerungen sind mir unangenehm und peinlich (Fremdschäm). Sie zeigen dass du noch nicht in der Lage bist emphatisch das Leid anderer (aktuell Betroffenener-ein Angehöriger von Dir könnte viell. der nächste sein) nach zu vollziehen....Schade drum-vielleicht lernst du`s noch...
Je mehr wir über Unfälle und deren Ursache erfahren desto eher können wir uns davor schützen dieselben Fehler zu machen. Schade dass es bisher noch keinen Unfallursachenbericht gibt. Daraus könnte man lernen! Ich würde das wollen!
Mein herzlich empfundenes Beileid den Angehörigen!
Gaston

Benutzeravatar
anfängerschreck
Scheintot, weil nur noch im Forum
Beiträge: 530
Registriert: 8. Feb 2008, 20:22

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von anfängerschreck » 31. Aug 2010, 19:50

Gaston hat geschrieben:Deine Äußerungen ...zeigen dass du noch nicht in der Lage bist emphatisch das Leid anderer ...nach zu vollziehen
und seit wann ist das denn unbedingt von nöten?
hang loose hat geschrieben:In China ist wohl ein Sack Reis umgefallen. Die genauen Umstände sind noch ungeklärt.
auf diese aussage habe ich eigentlich schon länger gewartet...irgendwie war mir klar daß sie eines tages fallen wird...war wohl nur eine frage der zeit...respekt hang loose...du hast dich getraut...
Glaubt mir, die Welt wird euch nichts schenken. Wenn ihr ein Leben wollt, so stehlt es.
(Lou Andreas-Salomé)

Benutzeravatar
craze
Übernachtet im Forum
Beiträge: 170
Registriert: 13. Nov 2007, 19:05
Wohnort: NRW

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von craze » 31. Aug 2010, 20:47

hang loose hat geschrieben:In China ist wohl ein Sack Reis umgefallen. Die genauen Umstände sind noch ungeklärt.
Unfreundlich - sehr unfreundlich - aber realistisch.

Ich denke nicht, das man hier einen solchen Vorfall ohne weitere Informationen diskutieren sollte. Einerseits kann man nichts daraus lernen oder ableiten. Andererseits sind Beileidsbekundungen von Unbekannten eigentlich doch nur hohle Phrasen.
ɹnʇɐuƃıS

Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von Bas » 31. Aug 2010, 21:00

hang loose hat geschrieben:weiß du von was mir schlecht wird?? Von so einem Betroffenheitsjounalismus der Überhand nimmt. Und so Aussagen ..."jeder Absturuz ist Tragisch, mein Mitleid den Angehörigen"
Die Nachricht ansich ist nichtssagend ohne jeglichen Hintergrund....
Mir ist es mühselig es zu erläutern, aber ich sehe es mittlerweile genauso.
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...

slowboarder
Scheintot, weil nur noch im Forum
Beiträge: 513
Registriert: 23. Nov 2007, 00:28

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von slowboarder » 31. Aug 2010, 21:28

Hi
sicherlich ist der plötzliche und unerwartete Tod jedes Menschen tragisch, vorallem für die Hinterbliebenen.
Wenn ich fair bleiben will, dann muss ich aber mein Mitleid unter allen Toten des Tages dieser Welt, die mir nicht persönlich bekannt sind, gleichmässig aufteilen und das sind verdammt viele, auf jeden Fall zu viele, um für jeden eine Kerze anzuzünden.

Gruß, Slowboarder

Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von Bas » 31. Aug 2010, 21:54

Ja ganz genau.
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...

gibbelhobbser
Forum Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 11
Registriert: 24. Jul 2009, 09:55

Re: Tödlicher Absturz am Matterhorn

Beitrag von gibbelhobbser » 31. Aug 2010, 22:30

Soso, ihr scheint mich ja gut zu kennen, hang loose, Bas und craze, das ihr mir Mitleidsheuchelei unterstellt. Ist euch schon mal jemand vor die Füße geklatscht beim Klettern? Mir schon. Und auch wenn ich damals nicht in die Route involviert war, die Frage nach dem Warum stellt sich trotzdem. Und eben weil ich dieses Fragen kenne, weiß ich um die Fragen der mittelbar Betroffenen, also Angehörigen und Freunde. Und genau darauf bezieht sich mein Mitfühlen, auch wenn ich den Mann nicht kannte. Und ja, ein Unfallbericht wäre hilfreicher, denn aus dem könnte man vielleicht lernen, bei aller Tragik.
Schlagt die (Öko-)Faschisten wo ihr sie trefft!

Antworten