Relaunch von Climbing.de ... Work in progress ...

ski besteigung des aconcagua

Stellt Fragen zu Expeditionen

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, Steff

Beitragvon latscher » 7. Dez 2001, 10:36

hallo schwarzbart, na das kennenlerne is ja wohl kein problem....
da ich ja eh etwas öfter in franken weile und ein oberbayrischer sportkletterer es ungefähr genausoweit wie ich nach franken hatt.wir sind grad am überlegen wo es in den naechsten urlaub hingeht. eigentlich bevorzuge ich ne skibesteigung vom lenin oder so aber die polit. lage da unten ist augenblicklich nicht so toll. da wird's dann wohl altai oder kaukasus werden.
silvester fahren wir erst m,al nach poprad ( hohoe tatra) vieleicht bekommen wir ja dei eine oder andere tour gut hin. obwohl der zeitraum ja nicht unbedingt geeeignet ist zum tourengehen.
cu latscher
latscher
Moderator Expeditionen
 
Beiträge: 60
Registriert: 7. Sep 2001, 02:00
Wohnort: Salzburg

Beitragvon s_peter » 7. Dez 2001, 15:04

Wenn ich fahre dann eh im August.
Kaukasus? Wollte ich erst auch hin, is mir aber zurzeit noch zu gefährlich.

Ich wende mich in nächster Zeit mal bezüglich Infos per Email an Dich!

Gruß,
Peter
s_peter
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
 
Beiträge: 475
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00

Beitragvon Schwarzbart » 7. Dez 2001, 18:42

Danke für eure antworten!!

Find ich echt witzig das ihr mich als reinen Sportkletterer angesehen habt!!
Klettere seit über 30 Jahren ..und da hab ich das Sportklettern erst nach meinen ersten ca.100 Gebirgsrouten angefangen.
Kletter immern noch lieber im Gebirge..nur leider fehlt meist die Zeit und das wiederum treibt mich dann in die Klettergärten und Kletterhallen damit ich wenigstens einigermaßen Fit bleibe.
"im Alter wird das immer schwieriger" :wink:
In diesem Sinne freue ich mich wenn wir uns mal zu was Gemeinsamen treffen könnten!

Bis dann!
..hei mi leckst am Arsch..
(Oberreintalgruß)

viel scheißer find ich's .....wenn...
Benutzeravatar
Schwarzbart
Climbing.de Supporter 2001|2002|2003
Climbing.de Supporter 2001|2002|2003
 
Beiträge: 7796
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00
Wohnort: in die Berg..wo denn sonst?

Beitragvon latscher » 7. Dez 2001, 18:47

hmm
is ja gar nich so schlecht der schnee liegt schon das einzige problem is momentan meine dipl.arbeit die ich jetzt über die bühne bringen muss. aber wenn mal gutes wochenend wetter bei dir unten ist, dann mail mich mal an ich pack die ski ein. das einzige problem ist: ich muss mir da immer erst noch nen pieps ausleihen. alles andere ist ständig am mann. aber 250 euro für so nen teil war mir als studi bis jetzt immer zu heftig.
in dem sinne
ein schönes woe
latscher
latscher
Moderator Expeditionen
 
Beiträge: 60
Registriert: 7. Sep 2001, 02:00
Wohnort: Salzburg

Beitragvon Schwarzbart » 7. Dez 2001, 19:44

hab immer mindestens 3 Lawinenpipser zu Hause!
No Problem!

Ok!..mail dich an wenn was geht!**sicher bald** !

Gruß und fleißig weiterschreiben bis dahin..

Schwarzbart
..hei mi leckst am Arsch..
(Oberreintalgruß)

viel scheißer find ich's .....wenn...
Benutzeravatar
Schwarzbart
Climbing.de Supporter 2001|2002|2003
Climbing.de Supporter 2001|2002|2003
 
Beiträge: 7796
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00
Wohnort: in die Berg..wo denn sonst?

Beitragvon s_peter » 19. Mär 2002, 21:43

Latscher,

ich werde wohl wirklich den Aconcagua mit Ski im August/September probieren. Ich werde Dir mal ne Email wegen der Detail schicken.

Hat noch wer einen Tip bezüglich einer einfach zu erreichenden Alternative zum Aconcagua?

Peter
s_peter
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
 
Beiträge: 475
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00

Beitragvon latscher » 19. Mär 2002, 21:53

hallo peter,
machs lieber im juli/august und ich guck mal ob ich die email von dem einen ranger finde.
die schick ich dir dann, wenn ich's vergessen habe, dann erinnere mich mal bitte.
achso im winter hast du keine andre anmarschchance als den normalpfad. mulas gibts nur in der saison und für nen hubschrauber dürften dir die euros fehlen.
und plane ruhig eine ersatzvariante zum ac ein.
reizvoll el plomo / lomo larca evtl. auch. das sind niocht so ganz hohe zum anfang reicht das völlig. ich hab auch noch daten von einem anderen gebiet da, aber da muss ich erst mal gucken.in 6 wochen bekommst du das zeug dann bin ich fertig.
tschau latscher

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: latscher am 2002-03-19 20:54 ]</font>
latscher
Moderator Expeditionen
 
Beiträge: 60
Registriert: 7. Sep 2001, 02:00
Wohnort: Salzburg

Beitragvon s_peter » 19. Mär 2002, 21:57

Wow, schnelle Antwort...
warum eigentlich ist juli/august besser? Ist mir zeitlich eh lieber, ich dachte nur an september, da es da eventuell schon etwas milder ist. Hoffe im Winter ist net allzu viel am Berg los.
Viel Glück mit der Diplomarbeit!
s_peter
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
 
Beiträge: 475
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00

Beitragvon latscher » 19. Mär 2002, 22:04

dánke erst mal für die wünsche.
und zwar ist das problem am berg einfach das : du hast dort kaum schnee auch im Hochwinter nicht. du darfst nicht den fehler machen und den Alpenwinter als anhaltspunkt zunehmen. der winter dort ist fällt meistens milder aus und das aber konstanter. und am ac der wegen seiner lage immmer eine warme pazifikströmung abbekommt schmilzt dann im " frühjahr"der schnee total schnell. es kann auch sen durch die winde im gebiet das der schnee auch weggeblasen wird dann hast du gar keinen auf dem normalweg. aber mach dich auf eine ernsthafte unternehmung gefasst. dais keiner der dir da oben auch nur irgendwie helfen kann. da is einfach tote hose. und es wir darschkalt. aber ne schöne tour kann es werden wenn alles stimmt. einer der wenigen ski 7000 er ohne gletscher und mit totalem skivergnügen.
bis dann.
latscher
Moderator Expeditionen
 
Beiträge: 60
Registriert: 7. Sep 2001, 02:00
Wohnort: Salzburg

Beitragvon Schwarzbart » 20. Mär 2002, 18:12

uiuiuiuiui.......
Beneite @ Peter Schoen!!!!!!!!!!!!!

Bin mal gespannt auf deine Infos wenn Du oben warst!!

Daumen drücke und viel Glück wünsche!

Schwarzbart

_________________
a bisserl wos geht immer! :wink:

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Schwarzbart am 2002-03-20 17:12 ]</font>
Benutzeravatar
Schwarzbart
Climbing.de Supporter 2001|2002|2003
Climbing.de Supporter 2001|2002|2003
 
Beiträge: 7796
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00
Wohnort: in die Berg..wo denn sonst?

Beitragvon s_peter » 20. Mär 2002, 18:17

Naja, sicher ist es ja noch nicht...erstens muss ich mal das Gymnasium erfolgreich beenden, und dann die finanziellen Mittel auftreiben...bin schließlich erst 18, und neben dem Aconcagua soll es auch noch zu anderen Zielen gehen...Patagonien, Bolivien zum Bsp. Naja, vielleicht finde ich ja noch neben meinem materiellen Sponsor noch ein paar finanzielle...

man wird sehen, ich gehe aber davon aus, dass es klappt.
s_peter
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
Climbing.de Supporter 2003|2004|2005
 
Beiträge: 475
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00

Re: ski besteigung des aconcagua

Beitragvon flo_89 » 11. Dez 2010, 17:55

Hey,

ich hab dieses Forum und diese Diskussion über Google gefunden, da ich ähnliches vorhabe. Ich möchte April/Mai nach Chile fliegen und dort den Aconcagua besteigen. Allerdings finde ich keine Erfahrungsbericht oder ähnliches zu dieser Zeit.
Jetzt möchte ich fragen, ob jemand den Aconcagua zu dieser Jahreszeit schon bestiegen hat oder Informationen darüber besitzt.
In welchem Stil? Mit Ski?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

mfg

flo
flo_89
Forum Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 11. Dez 2010, 17:47

Re: ski besteigung des aconcagua

Beitragvon rhacodactylus » 11. Dez 2010, 21:42

Keine Idee ob jier eine Antwort kommt.
Wenn nein Farge mal Fernando Grajales, der war schon öfter oben und kennt sich gut aus ( hat ach eine Unterkunft in Puente del Inca ).
Weiß aber nicht ob er englisch antwortet ( kann gut englisch, mir hat er aber spanisch auf meine englische Anfrage geantwortet ).

http://www.grajales.net/
rhacodactylus
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 388
Registriert: 25. Mai 2005, 14:34

Re: ski besteigung des aconcagua

Beitragvon Krissie » 18. Okt 2017, 18:32

nein leider habe ich sowas noch ni gemacht aber habe ich
aufjeden fall mal vor =)
Die schönsten Formulierungen sind üblicherweise auch die einfachsten.
Benutzeravatar
Krissie
Forum Fortgeschrittene(r)
 
Beiträge: 11
Registriert: 5. Jun 2016, 19:46

Re: ski besteigung des aconcagua

Beitragvon rhacodactylus » 2. Nov 2017, 20:20

Krissie, dann lies Dir mal "Traumberge Amerikas" durch.
Aconcagua halte ich für einen schlechten Skiberg.
Dort hatte ich im Dezember ( 1997 ), 2 - 3 Tage Sturm, 1 Tag Schnee, 1 - 2 Tage halbwegs schönes Wetter.
Das Ganze wiederholte sich ständig. Der Schnee war immer sehr schnell weggeblasen, so das ich nicht einmal Steigeisen und Eispickel brauchte.
Der Aconcagua ist mehr als 1.000 Meter höher, als die umliegenden Berge. Ausserdem liegt er sehr dicht am Pazifik, daher ist er sehr Sturm anfällig.

Besser als Aconcagua ist eher Marmelejo in Chile, im Cayon del Maipo. Dort gibt es auch eine schöne Hütte vom deutschen Andenverein.
http://www.dav.cl/wp/2014/06/refugio-lo-valdes/


Wenn es ein hoher oder höherer Berg, wie der Aconcagua sein soll, dann ist wohl eher Pik Lenin oder Mustag Ata, geeignet.
rhacodactylus
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 388
Registriert: 25. Mai 2005, 14:34

Vorherige

Zurück zu Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron