Relaunch von Climbing.de ... Work in progress ...

Mustagh Ata (7546m) ...per Schneeschuh!?

Stellt Fragen zu Expeditionen

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, Steff

Mustagh Ata (7546m) ...per Schneeschuh!?

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 13:48

Der Mustagh Ata - eine nicht so ganz einfache Expedition zu dem Berg im
Kuen...Lun Gebirge...da ich kein Ski fahren kann, und nur mit Schneeschuhen unterwegs bin :wink:

Wer war schon mal dort, wie würdest Du ein solche Unternehmung einschätzen?... ist es machbar?


Lg, Thorsten
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon cako » 12. Dez 2005, 16:05

Hi !

Hast Du Höhenerfahrung ? Die einzigen Schwierigkeiten, die Dich an der Muztagh Ata erwarten sollten, sind die Höhe und die langen Wege.

Ohne Höhenerfahrung würde ich auf jeden Fall davon abraten und die Höhenverträglichkeit erstmal auf entsprechenden Trekkings oder niedrigeren Bergen testen.

Viele Grüsse

Carsten
cako
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 222
Registriert: 17. Sep 2004, 00:38

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 16:14

Bin leider erst bis zu den 4.000dern vorgedrungen, aber ich wollte vorher
meine Höhentauglichkeit am Elbrus testen - obwohl der ja erheblich niedriger ist :)
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon Tuan » 12. Dez 2005, 16:17

Also die Tour mit Schneeschuhen zu machen, ist absolut kein Problem!
Es werden ja von den meisten kommerziellen Anbietern zwei Besteigungsmöglichkeiten offeriert, eben mit Schneeschuhen oder mit Tourenski...
Ist halt ne elende Hatscherei und runter brauchst deutlich länger (aber des sollte Dich ja nicht überraschen...?!)...

Naja, des mit der Höhenverträglichkeit ist so ne Sache...? Wo fängst damit an und wo hörts auf? Also meine erste Erfahrung war ein 7000er und ich hatte keine Schwierigkeiten...
Wenn Du schon div. 4000er in den Alpen gemacht hast (wovon ich mal ausgehe, wenn man auf nen 7000er will!), und dort keine Schwierigkeiten hattest, dann ist es sehr wahrscheinlich, daß Du am Muztagh Ata auch keine Probleme haben wirst.
Benutzeravatar
Tuan
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 347
Registriert: 26. Jun 2001, 02:00

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 16:34

Das ist eine gute Info, Danke!

Jep! Erfahrung ist da, Probleme hatte ich bis jetzt aber keine :D

Mit den Schneeschuhen bin ich es ja gewohnt immer hinten dran zu hängen - beim Rückweg

Kennst Du einen guten Anbieter? Hauser finde ich einfach zu teuer!?
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon Tuan » 12. Dez 2005, 16:42

Naja, Amical und DAV Summit Club wären da meine Favoriten. Wobei die werden sich preislich nicht so viel schenken im vgl. zu Hauser...

Guggst Du hier:

http://www.bergnews.com/verkehrsbuero/v ... abelle.htm

Die sollen recht gut sein (Bekannte von mir waren begeistert...).
Vor allem auch extrem günstig. Man muß sich halt noch um einiges selber kümmern, find ich aber voll akzeptabel...
Benutzeravatar
Tuan
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 347
Registriert: 26. Jun 2001, 02:00

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 17:01

Danke!
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon cako » 12. Dez 2005, 17:18

Wenn Du schon div. 4000er in den Alpen gemacht hast (wovon ich mal ausgehe, wenn man auf nen 7000er will!), und dort keine Schwierigkeiten hattest, dann ist es sehr wahrscheinlich, daß Du am Muztagh Ata auch keine Probleme haben wirst.


Das würde ich so nicht sagen. Wie hoch liegt die höchste Schlafhöhe an einem 4000er in den Alpen ? Man geht rauf und meist am gleichen Tag wieder runter. Man erlebt keine Nächte, in denen man vor Kopfschmerzen oder Übelkeit nicht schlafen kann. Und wenn, ist es auch nicht so schlimm, denn die Unternehmung dauert nicht so lang. Selbst am Elbrus startet man meist von den Botschkis auf 3800 m und kehrt am Abend wieder dorthin zurück.
Ich will Dir keine Angst machen oder Dich von Deinem Vorhaben abbringen, aber diese Sachen sollten in Deine Überlegung mit einfliessen. Ich wäre auch skeptisch, ob ich der Höhe gewachsen wäre, obwohl ich mich bereits ohne grössere Probleme deutlich über 6000 m Höhe aufgehalten habe.
cako
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 222
Registriert: 17. Sep 2004, 00:38

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 17:36

Ich teste erst an einem 5000der, dann sehe ich weiter!
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon cako » 12. Dez 2005, 17:40

Man muß sich halt noch um einiges selber kümmern, find ich aber voll akzeptabel...


Um relativ viel muss man sich selbst kümmern, finde ich.

- Zelt für Hochlager
- Nahrung für Hochlager
- LVS


Das sind ja auch alles Sachen, die man auf dem Flug selbst mitführen muss und ggfs. als Übergepäck deklarieren muss.

Mein Tip:

Kobler & Partner
Die organisieren auch die Expeditionen für Hauser und sind sehr professionell. Es wird neben Zelten, GPS, Funkgeräten, Satellitentelefonen, Kochern, Verpflegung usw. sogar ein Expeditionsschlafsack gestellt.

Der Preis ist dafür auch DEUTLICH höher.

Viele Grüsse

Carsten
cako
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 222
Registriert: 17. Sep 2004, 00:38

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 17:43

@cako

Du warst mit denen schon mal auf Expedition???
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon cako » 12. Dez 2005, 18:12

Ja. Den Rest schicke ich per PN. Soll ja nicht zuviel Werbung werden. :wink:

Gruss

Carsten
cako
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 222
Registriert: 17. Sep 2004, 00:38

Beitragvon Na dann! » 12. Dez 2005, 18:32

:D Danke bekommen!!!

Lg, Thorsten
°°°Bumsen, Bügeln, Bergsteigen°°°
Benutzeravatar
Na dann!
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 157
Registriert: 5. Dez 2005, 15:40
Wohnort: München

Beitragvon nightrider » 12. Dez 2005, 18:57

cako hat geschrieben:
Wenn Du schon div. 4000er in den Alpen gemacht hast (wovon ich mal ausgehe, wenn man auf nen 7000er will!), und dort keine Schwierigkeiten hattest, dann ist es sehr wahrscheinlich, daß Du am Muztagh Ata auch keine Probleme haben wirst.


Das würde ich so nicht sagen.


Das sehe ich genauso. Selbst ein Oswald Oelz, der den letzten Seven Summit der ihm in seiner Sammlung gefehlt hat, mal so eben mitnehmen wollte, musste wegen akuter Höhenkrankheit absteigen und das bei pissigen 4.000 Metern. Ach ja, der Berg nennt sich Kilimanjaro. Der vermeintlich leichteste Seven Summit...
- DON´T FORGET SREBRENICA! -
nightrider
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 5843
Registriert: 22. Apr 2003, 18:56

Beitragvon K-man » 12. Dez 2005, 19:10

Sorry nightrider, aber der Killi ist 1892 m höher, also insgesamt 5892 m! :lol:
K-man
Grad noch Forum Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 5. Nov 2004, 13:20

Nächste

Zurück zu Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron