Relaunch von Climbing.de ... Work in progress ...

Toprope Ausrüstung Verlängerung Hilfe

Habt ihr Fragen zu Ausrüstungsgegenständen?

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff, Jobi

Re: Toprope Ausrüstung Verlängerung Hilfe

Beitragvon SirMogli » 9. Mär 2017, 11:47

Vielen Dank schon mal.

lampi hat geschrieben:
  1. Stahlkarabiner: Zum Schrauben genügt einer
  2. dann aber kein Zwei- Wege- Karabiner.
  3. Auch Trilock wird mittlerweile kritisch gesehen, wenn das Seil in einer Schleife drüber liegt.


OKi, dann werd ich nach reinen Schraubern schauen. Wirkt für mich vernünftig. :)

lampi hat geschrieben:
  1. Es gibt auch "Ball Lock", das ist ein normaler 2-Wege Karabiner mit zusätzlichen Kugelverschluss. Bedienung anfangs gewöhnungsbedürftig, anschließend aber einhändig am besten möglich.


So einen wollte ich als Selbstsicherung mit 60cm Schlinge nutzen.

lampi hat geschrieben:
  1. Die Bruchlast ist beim Toprope nicht relevant.
  2. Auch hier genügt ein Alukarabiner - sofern keiner die Absicht hat, das Teil hängen zu lassen und 24/7 zu topropen.
  3. Stahlkarabiner haben auch Nachteile: Insbesondere darf man sie nicht fallenlassen. Außerdem sind Rauigkeiten und eingeschliffene Stellen viel schlechter für das Seil als bei Alu.
  4. Oval hat noch den Nachteil, dass das Seil immer an einer Stelle schleift. Also Birne.
  5. ...


Danke. Also eher Birne und vielen Dank auch für die Nachteile zum Stahl. War mir so nicht bewusst.

lampi hat geschrieben:
  1. Für die Verbindung Bandschlinge Ringe "reichen" auch Alukarabiner


Sorry, meine Frage war da nicht klar formuliert oder vielleicht ist die jetzt auch doof. Würdest du da sogar etwas empfehlen, also lieber Alu oder lieber Stahl.


Hast du evtl. sonst auch Vorschläge zu Karabinern oder sind die soweit gut? Oder Werte auf die ich unbedingt achten sollte?
SirMogli
Forum Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 8. Mär 2017, 16:48

Re: Toprope Ausrüstung Verlängerung Hilfe

Beitragvon lampi » 9. Mär 2017, 10:29

  1. Stahlkarabiner: Zum Schrauben genügt einer
  2. dann aber kein Zwei- Wege- Karabiner.
  3. Auch Trilock wird mittlerweile kritisch gesehen, wenn das Seil in einer Schleife drüber liegt.
  4. Es gibt auch "Ball Lock", das ist ein normaler 2-Wege Karabiner mit zusätzlichen Kugelverschluss. Bedienung anfangs gewöhnungsbedürftig, anschließend aber einhändig am besten möglich.
  5. Die Bruchlast ist beim Toprope nicht relevant.
  6. Auch hier genügt ein Alukarabiner - sofern keiner die Absicht hat, das Teil hängen zu lassen und 24/7 zu topropen.
  7. Stahlkarabiner haben auch Nachteile: Insbesondere darf man sie nicht fallenlassen. Außerdem sind Rauigkeiten und eingeschliffene Stellen viel schlechter für das Seil als bei Alu.
  8. Oval hat noch den Nachteil, dass das Seil immer an einer Stelle schleift. Also Birne.
  9. ...
  10. Für die Verbindung Bandschlinge Ringe "reichen" auch Alukarabiner
  11. Dyneema hat nicht nur gefühlte Nachteile. Sie schmelzen bei niedrigen Temperaturen. 16 mm Nylon ist hier das Richtige.
Benutzeravatar
lampi
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 3012
Registriert: 8. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Stuttgart

Toprope Ausrüstung Verlängerung Hilfe

Beitragvon SirMogli » 9. Mär 2017, 00:17

Hallo wir sind gerade am Sammeln von Erfahrung am Fels. Waren schon ein paar Mal mit Freuden draußen. Nun soll es auch mal alleine raus gehen. Ziel ist natürlich Vorstieg, doch zu Beginn vorzugsweise Toprope zum "dran" gewöhnen.

Nun zur Idee. Im benachbarten Gebiet sind am "Gipfel" Umlenker in Form eines Ringes gesichert, der an einer Kette links und rechts in Ringen im Fels hängt. Einhängen ist dort von oben möglich. Beim letzten Mal lief dies auch OK.
Allerdings hatte ich ein schlechtes Gewissen direkt den Ring zu nutzen und den Ring nicht zu schonen. Das Seil lieg auch etwas über den Fels, was zusätzlich nicht ideal ist.

Nun habe ich mich ein wenig schlau gemacht. Auch vor Ort bei anderen Klettern und kam auf die Idee diese Umlenkung zu verlängern. Und dazu hab ich folgendes Überlegt: zwei gegenläufige Karabiner als Umlenkung. Dabei dachte ich an Stahlkarabiner, da sie mehr aushalten auch weniger Abrieb als bei Alukarabiner. Damit die Karabiner frei hängen, wollte ich die "äußeren" Ringe, in der die Kette hängt, jeweils mit einer Bandschlinge verlängern. Und ins Ende dann die Karabiner zur Umlenkung. Quasi ein V. Wäre die beste Redundanz, oder?
Die Bandschlingen würde ich dann auch jeweils mit einem Karabiner in die Ringe "einhaken" anstatt bei Ankerstich. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dies die beste Methode über Karabiner.

Nun meine Ideen zum Stahlkarabiner:
https://www.bergfreunde.de/camp-steel-d-stahlkarabiner/
https://www.bergfreunde.de/edelrid-steel-hms-screw-stahlkarabiner/
https://www.bergfreunde.de/camp-steel-oval-lock-stahlkarabiner/

Eher Birnenform oder Oval? Die Bruchlast quer ist bei Oval ja nicht so prickelnd oder kann das vernachlässigt werden.

Meint ihr ich soll dann 4 gleiche nehmen oder für die Verbindung Bandschlinge Ringe "reichen" auch Alukarabiner, die man später auch eher noch im Vorstieg nützlich wären, vllt auch wegen des Gewichtes:
Könnt ihr welche empfehlen oder wie sind diese:
https://www.bergfreunde.de/climbing-technology-nimbe-evo-sg-schraubkarabiner/


Generell dachte ich an Schrauber. Oder doch trilock?
Oder vllt auch ganz andere?
Was denkt ihr dazu? Bin schon gespannt auf eure Antworten. Vielen Dank schon mal.

Bei den Schlingen dachte ich an Nylon. 16mm. Vom Kopf her ein besseres Gefühl als dyneem. ;)
SirMogli
Forum Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 8. Mär 2017, 16:48


Zurück zu Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron