Relaunch von Climbing.de ... Work in progress ...

Kletterschuhe neu besohlen

Habt ihr Fragen zu Ausrüstungsgegenständen?

Moderatoren: ModBot, Alma, webmaster, Jürgen-Kremer, wollfiech, Steff, Jobi

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon matthiaseibl » 30. Okt 2017, 12:06

Ich möchte hier auch mal über meine Neubesohlungserfahrungen berichten:

Ich habe bisher ausprobiert:
- restday
- Rumrich (wo der die hinschickt weiß ich nicht)
- saltic
- ready4climbing

zuerst ready4climbing:

Die Qualität scheint stark zu schwanken. Ich hatte 2x meine Schuhe dort. Einmal Neubesohlung ganz ok. Allerdings war die Vorspannung weg und die Sohle auch sehr grob abgeschliffen. Die Klebestellen hielten aber. Beim zweiten Mal hätte ich sie eigentlich zurück schicken müssen. Bereits bei Ankunft der Schuhe Spalte zwischen Sohle und Schuh erkennbar. Die Klebestellen gingen dann auch teilweise auf. Randgummi nicht sauber verarbeitet und ebenfalls sehr grob abgeschliffen. Hier wurden die Schuhe nur schnell durchgeschleust.


Jetzt zu restday, Rumrich, saltic:

für alle drei gilt: Absolute Empfehlung!
Verarbeitung top! So gut wie alle Sohlen und Dicken auswählbar.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, alle drei bauen den Schuh neu auf. Das heißt, die Schuhe werden wieder in eine (fast original ;) ) Leiste eingespannt und dann besohlt. Das bedeutet, dass man eigentlich einen neuen Schuh bekommt. Die Klebestellen sind über die ganze Sohle hinweg perfekt. Randgummi sauber verarbeitet.

Auch, wenn ich mit restday und Rumrich zufrieden war, Saltic hat die fast nochmal übertroffen. Die Scarpa Instinct, die ich zurück bekam waren einfach der Hit. Die hatten wieder die volle Vorspannung die die Sohle war gefühlt noch besser verarbeitet, als am neuen Schuh. (Die Schuhe sind letztendlich auch der Grund für diesen Bericht ;) )

Zu Saltic muss ich jedoch sagen, dass die Abwicklung über den deutschen Kontaktmann inakzeptabel war. Es scheint jetzt jedoch so, als ob man die Schuhe direkt nach Tschechien schicken kann.

Über eure Erfahrungsberichte würde ich mich auch freuen!
matthiaseibl
Forum Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 23. Okt 2017, 09:45

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon Bas » 23. Nov 2010, 11:49

Hatte meine bisher auch bei kletterschuhe.de besohlen lassen (Katanas und corona vcr.) Meine Freunde ließen dort auch neu besohlen (Miura und Solution). Das Ergebnis war bisher immer top. und wenn ichihnen schrieb sie sollen nur besohlen und nicht die Ränder neu machen, so hielten sie sich auch dran. Die neu Besohlten sind unglaublich gut, langlebig und nach kurzem Eintragen genauso sensibel wie zuvor...
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...
Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon fichtelwichtel » 23. Nov 2010, 10:54

Hatte meine Schuhe immer bei Kletterschuhe.de. Kann ich aber nicht mehr empfehlen. Hatte zuletzt Probleme mit Katanas. Da ging die Sohle wieder ab. Wurde zwar nachgebessert, aber war ärgerlich. Der Gipfel war das Besohlen meiner Miuras. Obwohl die Kappen noch absolut top waren und ich ausdrücklich in den Auftrag keine Kappenbesohlung reingeschrieben habe (wenn man nichts reinschreibt machen sie es oft) wurde die Kappe besohlt und das so schlecht, dass man meint, man hat Skischuhe an. Die Schuhe taugen gerade noch so für die Halle.
fichtelwichtel
Climbing.de Supporter 2001-2004
Climbing.de Supporter 2001-2004
 
Beiträge: 114
Registriert: 28. Jun 2001, 02:00

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon Bas » 23. Nov 2010, 09:35

Schreib mal bitte was zu deinen Katanas, die du beim Hersteller (La Sportiva) hast reparieren lassen. So ein kleiner Erfahrungsbericht wäre ganz nett.(Wo hast du sie genau hingeschickt, wieviel hat das alles mit Versand gekostet, Wie lange hat das gadauert, konntest du auf die Sohlenart Einfluss nehmen u.s.w.). Merci.
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...
Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon aramid » 22. Nov 2010, 23:41

Also ich habe schon einige Möglichkeiten ausprobiert:

a) Kletterschuhe.de (näheres http://kletterschuhtest.wordpress.com/dauertest/scarpa/scarpa-stix/)
b) Hersteller (näheres http://kletterschuhtest.wordpress.com/dauertest/la-sportiva/la-sportiva-katana/)
c) "Underground Schuster" (15 EUR für beide Schuhe)
d) Wiederbesohlungsservice von Rumrich in MUC

Kurz zu a) die Arbeit ist wirklich gut. Die Passform bleibt erhalten. Trittgefühl ist definitiv schlechter. Die Sohle ist definitiv dicker als vorher (4mm).

kurz zu b) Eine bessere Wiederbesohlung bekommt man nicht!!! Optisch kein Unterschied zu neuem Schuh (nur wenn kein Loch da war). Trittgefühl ist deutlich besser als bei a) aber viel schwammiger als das neue ORIGINAL.

c) nicht empfehlenswert..!

d) Die Arbeit siehr besser als bei a). Die Passform ist weg, man kann den Schuh wieder neu einklettern (schmerzen). Die Sohle hält deutlich länger als original..!!!

Fazit: Entweder beim Hersteller wiederbesohlen oder alten bei Ebay an Anfänger verkaufen und einen Neuen Kaufen. in JEDEN Fall nicht bis zum Loch warten. Wenn 80-90% der Sohle weg - Reagieren!

Gruß
aramid
Grad noch Forum Newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 12. Jan 2008, 17:00
Wohnort: Nürnberg/München

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon dymas » 9. Mär 2010, 13:41

Habs jetzt erstmals auch bei Kletterschuhe.de machen lassen und würd sagen die Qualität ist unerreicht. Leider hab ich keine Möglichkeit nachzuprüfen, welche Sohle ich jetzt wirklich am Schuh hab. Bin extra wegen der XS Edge da hingegangen und könnte jetzt auch die XSV drunter haben, Vibram prägt die Sohlen ja nicht mehr... das ist wohl doch ein Nachteil. Auf der Rechnung steht nur "Vibramsohle".
dymas
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 186
Registriert: 30. Sep 2009, 15:46

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon wired » 25. Feb 2010, 18:48

Der macht wirklich bomben Preise, kann man nicht meckern.

Das Endergebnis sieht ja 1A aus.
wired
Forum Überflieger
 
Beiträge: 88
Registriert: 10. Feb 2010, 02:00

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon regularjohn » 24. Feb 2010, 23:26

jakoborst hat geschrieben:Also ich würde mal Weigels Schuhexpress in Dresden ausprobieren. Ist das Billigste, was ich kenne und ich war immer zufrieden. --> http://www.schuhmacher-weigel.de


jup hab ich auch schon machen lassen, gute Arbeit und recht schnell gings auch.
regularjohn
Forum Profi
 
Beiträge: 49
Registriert: 30. Dez 2007, 20:02

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon gmc » 19. Feb 2010, 20:32

Also ich war bei diesem Klaus Lenz.
Bin aber mit seiner Arbeit NICHT zufrieden !!! Ausserdem ist dieser Mann sehr Kundenunfreundlich !!!
Und mit 28 € meiner Meinung nach zu teuer !!!! Ich werde dort nie wieder hin gehen und kann nur jedem von ihm abraten !!!!

Ich hab jetzt einen Schuhmacher bei mir in der Nähe gefunden der mir die Schue für 23-25 € neu macht.
Hab sie aber heute erst dort hin gebracht sobald ich das Ergebnis gesehen habe werde ich hier eine Bewertung schreiben.
gmc
Forum Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 18. Feb 2010, 21:33

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon axion » 29. Jun 2009, 20:04

Ich hab meine Schuhe bei bergzeit.de reparieren lassen.

Kosten: 26 Euro
Dauer: 2 Wochen

+ sauber verarbeitet und verklebt
+ Schuhrand und Spitze sehr gut
+ Größe unverändert

- Sohlengummi ist viel dicker als vorher, dadurch ist der Schuh zwar stabiler aber auch nicht mehr so sensibel
- rechte Sohle dicker als linke
- der leichte Downturn ist jetzt ganz weg

Fazit:

Einmal kann mans schon machen, besonders für Hallen- und Zweitschuhe oder Leute die nicht besonders anspruchsvoll sind, was Schuhe angeht. Man spart sich auf jeden Fall Geld, denn ich bin mir sicher der Schuh hält nochmal so lang wie als wäre er neu, aber er ist nunmal nicht mehr ganz der Alte.
axion
Forum Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 31. Mai 2009, 21:58

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon bbMarc » 19. Jun 2009, 18:25

Bas hat geschrieben:Wenn die Sohle durch ist - zum Schuster bringen und neu besohlen lassen.

Also ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem Ergebnis der Lochreparatur. Vielleicht kommt das auf meinem Foto in der Anleitung auf RokBlog.de nicht so ganz realistisch rüber, aber die Spitze ist in der Form absolut unverändert, überhaupt nicht dicker und die Reparatur bisher unverwüstlich robust.

wg. Reifen
Hmm vielleicht ist plastisch der falsche Begriff, ich meinte:
Wenn ich mit dem Fingernagel in einen Reifen drücke, dann formt der sich sofort wieder zurück. Eine Kletterschuhsohle behält die Einkerbung erstmal bei, schmiegt sich also mehr um Unebenheiten herum und hält dann "formschlüssiger".
bbMarc
Forum Profi
 
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jun 2008, 21:27

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon Bas » 19. Jun 2009, 18:05

Ja, der Granulat-Ansatz bezieht sich auf die Schuhoberfäche, um bei toehooks besseren Zug zu bekommen.
Wenn die Sohle durch ist - zum Schuster bringen und neu besohlen lassen.
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...
Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon Zulu » 19. Jun 2009, 16:42

Bas hat geschrieben:Wer also häufig im kalten Hooks setzt, lieber Winterreifen granulieren.
Wer in warmen und warm-feuchten Gebieten hooked: lieber Sommerreifen. :lol:


:biggrin:

Verfolge die Neubesohl-Ansätze auch gerade, das Wochenende in Bleau hat meinen Solution nicht gut getan :wink:

Wird aber wohl eher ein Schuster werden, meine Freundin meinte sie kennt da jemanden in München, mal schauen...
Benutzeravatar
Zulu
Übernachtet im Forum
 
Beiträge: 187
Registriert: 28. Aug 2005, 00:33
Wohnort: München

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon Bas » 19. Jun 2009, 16:12

Doch doch Marc: Gummi ist immer plastisch, das ist ja gerade ein Aspekt von Gummi, egal ob Haargummi, Schuhgummi, Kaugummi oder Reifengummi - nur eben unterschiedlich stark. Der Reifengummi wird wohl etwas weniger Grip bieten als Kletterschuhgummi, obwohl, wer weiß, aber wesentlich mehr Grip bieten als Leder.

Wer also häufig im kalten Hooks setzt, lieber Winterreifen granulieren.
Wer in warmen und warm-feuchten Gebieten hooked: lieber Sommerreifen. :lol:
Ruggedigu, Blut is`im Schuh...
Bas
Hoffnungsloser Pos(t)er
 
Beiträge: 1289
Registriert: 24. Apr 2007, 22:16

Re: Kletterschuhe neu besohlen

Beitragvon bbMarc » 19. Jun 2009, 14:48

Haste völlig recht Bas, ich finds auch nicht unbeding nötig, den Kram hier rüberzuschiffen und bin dementsprechend froh, dass ich noch ein paar olle Schuhe, die wirklich nicht mehr zum besohlen taugen rumfliegen habe - zum Sohlenabschlachten.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein Autoreifen eine echte Alternative ist (kein plastischer Gummi). Meine Erfahrungen mit Shoegoe -für Kletterschuhe - sind leider schlecht, bei Frank Leschke (anscheinend ein Kleberhersteller), der mir ein paar Kommentare zum Kleber schrieb, habe ich angefragt, welchen Kleber er empfehlen würde - bisher ohne Antwort. Nach etwas Recherche stieß ich dann auf den Kövulfix und bin zuversichtlich.

Ohne jetzt selbst die verschiedenen Alternativen ausprobiert zu haben, lohnt es sich wohl erst, wenn man zig bzw. sehr oft Schuhe reparieren möchte - wegen der Material- und Werkzeugkosten etc.

Bin echt gespannt auf deinen und Mangiaris Bericht!

Wegen der dickeren Sohle bei meinem Solution:
Der ist inzwischen leider völlig platt - da das Loch in der Sohle nur überklebt, aber nicht aufgefüllt wurde hat sich dieses Loch sozusagen unter der äußeren Verklebung weggerollt, so dass da jetzt ein innerer Knubbel entstanden ist. Das nervt tierisch beim Klettern! Vielleicht kaufe ich mir tatsächlich mal nen Bandschleifer. Wollte auch mal ausprobieren, wie man mit der Stealth Paint - oder mit ner eigenen Alternative ein Loch in der Sohle stopfen kann. Beim Training im unbeschichteten Holz klettere ich kaum noch Löcher in die Spitzen, dafür aber in die Sohlen hinter bzw unter dem großen Onkel. Fänd ich klasse, wenn man die auch Stopfen kann!

Gruß, Marc
bbMarc
Forum Profi
 
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jun 2008, 21:27

Nächste

Zurück zu Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste